Zahnärztin Dr. Bauer-Zacek Edeltraud

In der modernen Zahnheilkunde ist ein technisches Labor mit seinen vielfältigen Möglichkeiten aus dem Praxisalltag einfach nicht weg zu denken. Das Labor Speckmayr ermöglicht es, im Notfall kurzfristig prothetische Reparaturen durchzuführen.

Natürlich bietet das Labor auch vielfältige ästhetische Möglichkeiten einer dauerhaften und qualitativ hochwertigen Versorgung vom Goldinlay, über die Krone zur Brücke bis hin zur Prothese an.

zahntechnikerinjpg
   

Das Inlay:
Als beste Alternative zu Amalganfüllungen gelten gegossene hochgoldhaltige Füllungen, sogenannte Inlays.

Die Vorteile:
 

  • Das Material hält der hohen Kaubelastung der Backenzähne gut stand und hat auch eine hohe Biokompatibilität.
  • Gold hat bei entsprechender Mundhygiene eine sehr gute Haltbarkeit von 10-15 Jahren, oft sogar wesentlich länger.
inlayjpg
   

Die Krone:
Die Krone stellt einen hochwertigen festsitzenden Einzel-Zahnersatz dar und sollte nach dem Einsetzen nicht mehr von den eigenen Zähnen zu unterscheiden sein. Hergestellt wird sie aus Edelmetallen mit guter Biokompatibilität.

Anschließend wird in einem aufwendigen Verfahren zahnfarbene Keramik aufgetragen und individuell angepaßt. In manchen Fällen ist auch die Herstellung eines gegossenen Stiftes der in der Zahnwurzel verankert wird erforderlich. Erst darauf kann dann die Zahnkrone montiert werden. Dies ist oftmals auch die letzte Möglichkeit, bevor der Zahn verloren ist.

kronejpg

Die Vorteile:
 

  • Bei der Krone handelt es sich um eine optimale ästhetische Lösung. Im Idealfall ist sie "unsichtbar!"
     
  • Die verwendeten Materialien besitzen eine gute Biokompatibilität.
     
  • Die Krone hat bei entsprechender Mundhygiene eine sehr gute Haltbarkeit von 10-15 Jahren, oft sogar wesentlich länger.
   

Die Brücke:
Ist ein festsitzender Zahnersatz. Man schließt damit Zahnlücken und erhält dadurch wieder eine voll funktionsfähige und ästhetisch einwandfreie Versorgung. Zunächst werden die an die Lücke angrenzenden Zähne überkront und mittels Brückenglied(ern) verblockt. Zur Verwendung kommen die selben Materialien wie bei der Krone.

brueckejpg
 

Die Vorteile:

  • Die Brücke stellt eine sehr gute ästhetische Lösung dar. Im Idealfall ist diese Versorgung nicht von den eigenen Zähnen zu unterscheiden.
  • Ohne Operation wird wieder die volle Kaufunktion hergestellt.
  • Die Brücke hat bei entsprechender Mundhygiene eine Haltbarkeit von 10-15 Jahren, oft sogar wesentlich länger.
   
Die Prothese:  
  • Die Teilprothese: Wenn Sie an Parodontitis leiden und Ihre Zähne locker sind, wenn absehbar ist, daß Sie in einigen Jahren weitere Zähne verlieren werden, dann sind Teilprothesen sinnvoll. Dabei handelt es sich in der Regel um Modellguß- prothesen mit Klammern aus Dentalmetall-Legierungen.Dieses Metall ist hart, elastisch und gut biokompatibel. Wichtig ist, daß die Teilprothese möglichst starr mit dem Restgebiß verbunden ist. Nur die beste Pflege gewährleistet einen dauerhaften Erfolg.
teilprothesejpg
  • Die Vollprothese: Diese Art der Versorgung ist angebracht, wenn sie nicht mehr über eigene Zähne verfügen. In diesem Fall wird das gesamte Gebiß mittels zahnfleisch- farbenem Kunststoff und den entsprechenden Zähnen nachgebaut. Die Funktion ist erst gewährleistet, wenn sich die Prothese an der Schleimhaut festsaugt, also "klebt". Auch hier gilt, nur die beste Pflege gewährleistet einen dauerhaften Erfolg.
vollprothesejpg